Uelvesbüll - St. Nikolai

Uelvesbüll, St. Nikolai

Uelvesbüll, St. Nikolai
Uelvesbüll, St. Nikolai

St. Nikolai wurde um 1300 gegründet.

Die unmittelbare Nähe zum Meer prägte die Geschichte des Kirchengebäudes. 
Immer wieder erzwangen die großen Fluten einen Ortswechsel des Gotteshauses. 
Das vorfindliche Gebäude entstand im Jahr 1854. 


Das Inventar konnte jedoch aus der alten Kirche, 
die wegen Baufälligkeit abgerissen werden musste, übernommen werden. 
Beachtung verdient darunter besonders das Volkmarsche Epitaph aus dem Jahr 1591. 
Es ist das einzige in Eiderstedt befindliche holzgeschnitzte Epitaph 
und zeigt eine Familie in Eiderstedter Tracht am Kreuz Christi. 


Der Namensgeber der Kirche, der Schutzpatron der Seefahrer St. Nikolaus, 
wird als geschnitzte Figur im Mittelfeld des Altars dargestellt.


Aus dem 15. Jahrhundert stammt der Taufstein, 
der als der künstlerisch wertvollste der Region gilt. 
Am oberen Rand sind vier Skulpturen gemeißelt. 
Sie stellen vier verschiedene Charaktertypen dar, darunter ein Narrenkopf.

Für eine Besichtigung kann der Kirchenschlüssel bei Herrn Johannsen im Haus gegenüber der Kirche entliehen werden.