Tetenbüll - St. Anna

Tetenbüll, St. Anna

Tetenbüll, St. Anna
Tetenbüll, St. Anna

Namenspatronin – Die Heilige Anna

Die Namenspatronin der Tetenbüller Kirche ist die Heilige Anna, die Mutter der Maria, also die Großmutter Jesu. Nach den alten Chroniken soll im Jahr 1113 die erste, wohl hölzerne Kirche an einem anderen Standort in Tetenbüll erbaut worden sein. Von dieser Kirche sind keine Spuren mehr vorhanden. Die Anfänge der jetzigen Kirche gehen etwa auf das Jahr 1400 zurück. 1491 wird die Kirche erweitert und der Turm errichtet. Die ältesten Bauteile der Kirche befinden sich im Bereich des Turmes.

Auch in den folgenden Jahrhunderten gestalten die Menschen ihre Kirche:

  • 1651 - Der Chor (Altarraum) wird erneuert.  
  • 1861 - Es werden umfangreiche Veränderungen und Erneuerungen vorgenommen.
  • 1968 - Es erfolgt eine umfassende Restaurierung des Kircheninneren.
  • 2002 - Einsturz und Abbruch des Süderhauses.
  • 2004 bis 2009 - Um den drohenden Einsturz der Kirche zu verhindern, werden  umfangreiche Gründungsmaßnahmen mit notwendiger Erneuerung von 10 Stützpfeilern realisiert.

Die Kirche liegt auf einer sehr schönen Kirchwarft mit angrenzendem Pastoratsgarten.

Öffnungszeiten: 



ganzjährig 8.00 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit