Naturschutzzentrum Katinger Watt

Naturschutzzentrum Katinger Watt

Naturschutzzentrum Katinger Watt
Naturschutzzentrum Katinger Watt

Naturerleben ist das Stichwort. Genauer gesagt, sachkundige Informationen und Erleben in einem. Schmecken, das Sie riechen. Sehen, das Sie hören. Fühlen, das Sie kennen. Sich auf das Ursprüngliche und Natürliche einlassen steht im Mittelpunkt des Naturzentrums.

Lina-Hähnle-Haus
 im Katinger Watt

Das Lina-Hähnle-Haus des Naturzentrums
Das Lina-Hähnle-Haus des Naturzentrums

Naturerleben ist das Stichwort. Genauer gesagt, sachkundige Informationen und Erleben in einem. Schmecken, das sie Riechen. Sehen, das sie hören. Fühlen, das sie kennen. Sich auf das Ursprüngliche und Natürliche einlassen, steht im Mittelpunkt des Naturzentrums.

Bei Sturm, wenn sich die Bäume des Waldes zur Erde neigen, bei Sonnenschein, wenn morgens der Dampf aus den Wiesen steigt , im Frühjahr und Herbst wenn die Zugvögel den Himmel verdunkeln, egal bei welchem Wetter oder zu welcher Jahreszeit sie uns besuchen, das Katinger Watt hat immer einen ganz besonderen Glanz. 

Wo einst Wattwurm und Sandklaffmuschel siedelten, finden wir heute nach dem Bau des Eidersperrwerks eine Kooglandschaft. Ein Mosaik aus Überschwemmungsgebieten, Tümpeln, Teichen, Laubwald, Schilf-, Grün-, und Ackerflächen bietet neuen Lebensraum für viele Tier- und Pflanzengesellschaften. In der Ausstellung des Naturzentrums Katinger Watt können sie sich über das von Menschenhand zerstörte Alte und über das von Menschenhand erbaute Neue informieren.

Besonderheiten